Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Transparente Stoffe - wie verarbeiten?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 04.01.2005, 11:46
Turandokht Turandokht ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 227
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Transparente Stoffe - wie verarbeiten?

Zitat:
Zitat von zuckerpuppe
Zum Trägerkleid: wenn dünne Träger angesetzt sind (nicht angeschnitten), verstürzt Du Futter und Oberstoff an der oberen Kante, die Armausschnitte kannst Du mit Schrägstreifen versäubern (nach innen einschlagen, steppen oder von Hand unsichtbar annähen), die Träger ansetzen und das Ding ist gegessen.
Bei angesetzten Trägern kann man sowohl Ausschnittkanten als auch Armausschnitte von Oberstoff und Futter komplett zusammennähen und verstürzen. Ich fasse in dem Fall die Träger gleich mit zwischen den beiden Lagen. Also ist kein extra Versäubern oder Einfassen der Armausschnitte nötig.

Ulrike
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.01.2005, 15:35
Pitty Pitty ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.02.2003
Beiträge: 67
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Transparente Stoffe - wie verarbeiten?

Hallo Kerstin und alle anderen,

nein, natürlich hasse ich nur das Schrägband anzunähen...;-). Doch, Stecken und Heften - dafür habe ich schon Geduld - besser man lernt das irgendwann mit dem Geduld haben.....*schief grins, und trotzdem bin ich mit dem Ergebnis, gerade bei feinen Stoffen, eher unzufrieden. Hier ist es ein besonders fieser und rutschiger Stoff, aber soooooo schön.

Das schlechte Ergebnis liegt wohl daran, dass ich die Kosten für einen vernünftigen Rollschneider und Schrägbandeinfasser bislang gescheut habe. Es gibt doch schon immer so viel Stoff zu kaufen...:-), aber ich komme auf Dauer wohl nicht drumherum. Und wegen des Futters "nerve" ich dann nochmal extra. Das hört sich immer so leicht an, wenn es dann soweit ist und ich verkehrt herum denken soll, bin ich typisch Frau - nix mit Logik.

Danke euch allen, ich mach mich ans Werk.

Lieben Gruß,
Petra
__________________
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.01.2005, 16:20
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.677
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Transparente Stoffe - wie verarbeiten?

Je nach Schnitt wäre es überlegeenswert, Futter und Oberstoff zusammen zu verarbeiten, dann hast du die Nähte gleich unsichtbar hinter dem Futter.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads October/November 2017 (193)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.01.2005, 09:01
Pitty Pitty ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.02.2003
Beiträge: 67
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Transparente Stoffe - wie verarbeiten?

Hallo Marion,

habe ich dich richtig verstanden? Ober- und Unterstoff wie eine Stofflage behandeln? Bei festeren Stoffen habe ich das schon häufiger gesehen. Wenn das auch mit dünnen Stoffen geht, umso besser. Allerdings mache ich mir um die Franselei Sorgen, wenn man eine Steppnaht macht. Diese Französische Naht hätte 4 Stofflagen und würde entsprechend dicker. Der Schnitt ist im Prinzip ein Top, so wie ein Unterhemd mit Trägern, dass im Brustbereich in Falten gelegt wird, damit die Weite für das Kleid noch da ist. Kannst du dir darunter etwas vorstellen? Ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll.

Das Futter müssste ja ebenfalls diese Falten bekommen, sonst wird es zu eng. Einen Schnitt fürs Futter habe ich nicht. Das Kleid war für Baumwollepopeline vorgesehen, nicht für so etwas Durchsichtiges.

Heute sollte ich mich für eine Variante entscheiden, sonst wandert das Teil zu den Ufos und ich hol mir den unverwüstlichen Leinen für 7/8-Kinderhosen raus, was niemals Probleme macht...;-). Mir ist nach etwas Greifbares herstellen im Moment.

Viele Grüße,
__________________
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.01.2005, 11:21
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.677
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Transparente Stoffe - wie verarbeiten?

Hm, ich kann es mir nur halb vorstellen. Wobei Falten wieder schlecht für eine doppellagige Verarbeitung sind, weil die Futterfalten nie passgenau mit den Falten des Oberstoffes sein werden. Allerdings könntest du die Falten im Futter vorher bis zu der stelle, wo sie der Weite wegen aufspringen sollen feststeppen.

Und natürlich geht doppellagig verarbeiten auch mit dünnen Stoffen. Es ist nur schwieriger, die Stofflagen paßgenau aufeinander zu bekommen. (Zumindest an den Nahtlinien muß es stimmen.) Ich habe das z.B. bei meinem Standesamtkleid gemacht. Ich hatte von den Brautmädchenkeidern so viel Spitze übrig. Da ich die Nähte verstecken wollte habe ich es dann mit einer ebenfalls weichen Viscose unterlegt. (Die Spitze war auch aus Viscose). Das Ende vom Lied war, daß mir die Nähte innen auch nicht gefallen haben und ich zsätzlich noch ein Futter gearbeitet habe.... Sch... Perfektionismus Aber das Ergebnis war es wert.

Alternativ kannst du dir natürlich ein getrenntes Unterkleid arbeiten, aus blickdichtem Stoff. Das kann dann ruhig einen geraden Schnitt haben, so Shift-Kleid mäßig. Das kann als Lagenlook ebenfalls sehr attraktiv aussehen und du kannst es unterschiedlich kombinieren. Das transparente Kleid z.B. auch mal über Shirt und schmale Hose.

(Wie, die Entscheidung ist nicht leichter geworden?... Tja....)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads October/November 2017 (193)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:36 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11935 seconds with 13 queries