Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Maschinen > Allgemeine Kaufberatung


Allgemeine Kaufberatung
...


Die ultimative Anleitung zum Nähmaschinenkauf

Allgemeine Kaufberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02.10.2005, 19:25
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.533
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Die ultimative Anleitung zum Nähmaschinenkauf

1. Die "Hat man halt im Haushalt"-Maschine

Irgend jemand hat mal gesagt, daß in jeden Haushalt eine Nämaschine gehört. So wie eine Kaffeemaschine, ein Staubsauger oder ein Kochlöffel. Hat man halt. Hatte Oma schon und in Mamas Haushaltsratgeber steht es auch drin. Diese Maschine wird auch gerne zur Hochzeit geschenkt oder zur ersten eigenen Wohnung des hoffnungsvollen Sprößlings.

Was soll sie können? Nun, eine Hose oder einen Rock kürzen, Risse in Kinderkleidung flicken, vielleicht sogar mal einen Reißverschluss austauschen oder ein Faschingskostüm nähen. Viel benutzt wird sie nicht, die meiste Zeit wird sie in einem Schrank stehen. Daher ist hier natürlich auch die Versuchung besonders groß, eine ganz billige Maschine aus dem Supermarkt mitzunehmen. Was spricht dagegen? Nun, siehe oben, die Wahrscheinlichkeit, daß so eine Maschine nicht gut näht ist sehr hoch. Und gerade wer wenig Näherfahrung hat, kennt auch keine Tricks und Kniffe, mit denen man auch einem Schrotthaufen eventuell noch so etwas ähnliches wie eine Naht entlocken kann. In diesem Fall wäre das Geld in der Änderungsschneiderei vielleicht besser angelegt. Und einen Rock oder eine Hose kann man oft sogar von Hand schöner kürzen.

Auf was sollte man also achten? Die Maschine sollte einfach zu bedienen sein. Was ich selten benutze, werde ich auch nicht im Gedächtnis behalten und wenn ich um zehn Minuten nähen zu können eine Stunde lang die Maschine aufbauen und das Handbuch nachlesen muß, werde ich sie oft gar nicht benutzen. Also sollten alle wichtigen Funktionen auf einen Blick erkennbar sein. Je weniger Funktionen die Maschine hat desto besser. Sogar ein Geradstich in zwei oder drei verschiedenen Längen und zwei oder drei Zickzackstiche genügen für diese Anwendungen. Wenn Pfeile auf dem Gehäuse anzeigen, wie der Faden einzulegen ist oder eine Kurzanleitung direkt am Gehäuse ausgeklappt werden kann ist das hilfreich. Und besser die Maschine kann langsam nähen als schnell. Entweder über einen Regler am Gehäuse oder über ein gut dosierbares Fußpedal.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Schnittkritik: ottobre 2/2009, Modell 6/"Loving" Top (Shirt)

Geändert von nowak (02.10.2005 um 19:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.10.2005, 19:29
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.533
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Die ultimative Anleitung zum Nähmaschinenkauf

2. Die Anfänger-Maschine

Du hast noch nicht oder erst wenig genäht. Nähen könnte dein Hobby werden, aber du wirst erst einmal einfache Sachen nähen. Und auch nicht jeden Tag, eben ab und zu, wie Zeit ist. Eine Maschine zu wählen fällt dir auch deshalb schwer, weil du ja noch kaum Erfahrung hast und deswegen nicht recht weißt, auf was du achten sollst. Auch hier ist die Verlockung groß, erst einmal eine ganz billige Maschine aus dem Supermarkt zu kaufen. Und auch hier gilt (siehe oben): Die Wahrscheinlichkeit, daß sie nicht gut näht, ist hoch. Und dir fehlt noch die Erfahrung, eine schlechte Maschine "auszutricksen". Außerdem wirst du beim Nähen noch mit anderen Schwierigkeiten konfrontiert werden (wie bei jedem neuen Hobby... ) so daß es Schade wäre, wenn du wegen einer schlechten Maschine die Lust verlieren würdest.

Eine gute Idee ist es hingegen, darauf zu achten, daß die Maschine einfach aufzubauen und zu bedienen ist. Sie sollte einen Geradstich und einen Zickzackstich haben, die in Länge und Breite unabhängig voneinander zu verstellen sind. Dazu ein genähter Zickzackstich und eventuell ein anderer Elastikstich. Die Nadelposition sollte sich zumindest um eine Stufe nach links und rechts verstellen lassen. Eine Knopflochfunktion ist "Pflicht", wobei ein Einstufenknopfloch zwar einfacher ist, aber auch das sog. Vier Stufen Knopfloch einfacher Maschinen erlernbar ist. An Nähfüßen sollte ein "halber Fuß" zum Einnähen von Reißverschlüssen dabei sein. Und die Maschine sollte langsam nähen können, entweder über einen Geschwindigkeitsregler am Gehäuse oder über ein gut ansprechendes Fußpedal. Damit bist du für viele Nähabenteuer gut gerüstet. Und keine falsche Scham: probiere beim Händler aus, was dir liegt. Je weniger Erfahrung du selber schon hast, desto mehr kannst du von einer Einführung profitieren und desto wichtiger ist ein kompetenter Ansprechpartner vor Ort. Eine ältere, gebrauchte Maschine leistet übrigens auch gute Dienste. Wenn bei Oma keine mehr auf dem Speicher ist, bieten auch Händler immer wieder Modelle generalüberholt und mit Garantie an.

2a. Ambitionierter Anfänger-Maschine

Du hast zwar auch noch nicht viel Näherfahrung, aber du bist dir sicher: Das ist mein Hobby. Du planst schon im Kopf aufwendige Viktorianische Kostüme, sexy Unterwäsche, flatterige Chiffonkleider,.... und brauchst eine Maschine, die das alles mitmacht. Du wirst viel und regelmäßig nähen, die nötigen Handgriffe werden dir rasch in Fleisch und Blut übergegangen sein.

Neben den obengenannten Kriterien wird bei solchen gemischten Anforderungen auch ein verstellbarer Nähfußdruck interessant. Mehrere Möglichkeiten, die Nadelpostion zu verstellen und eine in möglichst feinen Stufen verstellbare Stichbreite und Stichlänge erweitern deine Möglichkeiten. Einige Zierstiche, mehrere Elastikstiche, unterschiedliche Knopflöcher (vielleicht ein Augenknofploch?),... dir werden Ideen einfallen, dies einzusetzen. Sehr nützlich ist es, wenn man die Oberfadenspannung verstellen kann, denn unterschiedlich dicke Garne (Jeansgarn, Stickgarn,....) haben unterschiedliche Bedürfnisse. Auch was an Nähfüßen dabei bzw. zusätzlich erhältlich ist kann interessant werden: Gradstichfuß mit Gradstichplatte für ganz feine Materialen, ein Kantenfuß zum exakten Absteppen, Spezialfuß für Overlockstiche, Spezialfuß für nahtverdeckte Reißverschlüsse, Knopflochfuß,.... du mußt nicht alles sofort kaufen, aber zu wissen, daß man bei Bedarf was nachkaufen kann hilft, sehr lange Freude an deiner Maschine zu haben.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Schnittkritik: ottobre 2/2009, Modell 6/"Loving" Top (Shirt)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.10.2005, 19:33
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.533
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Die ultimative Anleitung zum Nähmaschinenkauf

3. Maschine für große Ambitionen oder die "ich hab die Faxen dicke"-Maschine

Du hast dir vor einigen Jahren eine einfache oder billige Maschine gekauft. Inzwischen ist Nähen tatsächlich dein Lieblingshobby geworden und deine Maschine kann mit deiner Kreativität nicht mehr Schritt halten. Immer wieder stößt du auf Materialien und Verarbeitungstechniken, die deine Maschine nicht zufriedenstellend bewerkstelligt. Vielleicht ist die Maschine auch zusätzlich schlechter geworden, macht Fehlstiche, transportiert nicht mehr gut und du möchtest sie nicht reparieren lassen, weil du ohnehin Funktionen vermisst.

Deine Anforderungen werden ähnlich dem sein, was unter Punkt 2 und 2a steht. Aber du hast einen Vorteil: Du hast Erfahrung. Du weißt schon genau, was du vermißt. Setz dich hin und schreibe es auf. Und lege die Liste ruhig erst mal einen Monat neben deine Nähmaschine und ergänze sie. Analysiere die Probleme: Sind vor allem Probleme bei elastischen Stoffen Ursache deiner Unzufriedenheit, kann statt einer neuen Nähmaschine auch eine Overlock zusätzlich eine Überlegung wert sein. Oder fehlen deiner Maschine einfach flexible Einstellmöglichkeiten oder du brauchst mehr Zierstiche? Das spricht für eine neue Nähmaschine. Sammle Materialien, mit denen deine Maschine nicht gut zurecht kommt. Geh auch deine Restekiste daraufhin durch. Damit gehst du Probenähen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Schnittkritik: ottobre 2/2009, Modell 6/"Loving" Top (Shirt)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.10.2005, 19:38
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.533
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Die ultimative Anleitung zum Nähmaschinenkauf

4. Die "argl meine alte ist gerade abgeraucht"-Maschine

20 oder mehr Jahre glückliche Gemeinschaft, ein Rauchwölkchen und *puff*... auf einmal näht sie nicht mehr. Eigentlich willst du gar keine neue, aber die alte ist nicht mehr reparabel, es gibt keine Ersatzteile mehr oder die Reparatur wäre deutlich teurer als eine neue. Also muß eine andere Maschine her und zwar schnell.

Was dir bei der Suche helfen wird ist deine Erfahrung. Was dir im Weg stehen wird ist die Eile. Vielleicht kann dir eine Freundin oder der Händler deines Vertrauens für ein paar Wochen eine Maschine borgen? Damit du dich in Ruhe für deine richtige Maschine entscheiden kannst. Andernfalls muß der Weg zum nächstgelegenen Händler führen und kannst nur hoffen, daß du unter seinen vorrätigen Maschinen die passende findest.

Eine grundsätzlich hilfreiche Frage für dich kann sein: "Kann oder will ich umlernen?" Nach so langer Zeit kennst du natürlich alle Kniffe, deiner Maschine ein schönes Ergebnis zu entlocken. Du beherrscht alle Handgriffe im Schlaf. Eine neue Maschine, eine andere Maschine erfordert natürlich umlernen. Will ich das nicht, dann ist es sinnvoll, erst einmal die Maschinen der bisherigen Marke anzusehen. Gerade im Handling und in vielen grundlegenden Funktionen bleiben sich die Maschinen innerhalb einer Marke lange ähnlich. Suche nach Maschinen, deren Funktionen deiner alten so ähnlich wie möglich sind. (Wer z.B. nie einen verstellbaren Nähfußdruck hatte muß natürlich umlernen, wenn er die Funktion auch sinnvoll nutzen will. Oder er wird sich ärgern, weil es scheinbar nicht funktioniert.) Die Suche nach einer älteren, gebrauchten Maschine die der eigenen ähnlich ist kann ebenfalls sinnvoll sein.

Oder bist du der neugierige Typ? Bereit, in Zukunft alles anders zu machen, wenn es nur schön wird? Tja dann..... steht dir der gesamte Markt offen, nach deinen Erfahrungen und Wünschen eine neue Maschine zu suchen. Deine Näherfahrung hilft dir, zu wissen, was muß die Maschine können, was sollte sie können und was will ich nicht?

Praxistip: Gedächtnis auffrischen

Unser menschliches Gedächtnis ist leider oft trügerisch. Manchmal idealisieren wir Vergangenes und erinnern uns gar nicht mehr an Probleme. Und ist die Maschine mal kaputt, kann ich das nicht mehr testen und aufschreiben. Aber unser Gedächtnis kann aufgefrischt werden: Geh einfach mal deinen Kleiderschrank durch. Nimm deine Werke in die Hand, schau dir die Verarbeitung an... und dein Gedächtnis wird dir viele Erinnerungen hochspülen, daran, was gut funktioniert hat und daran, wo es Probleme gab.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Schnittkritik: ottobre 2/2009, Modell 6/"Loving" Top (Shirt)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 02.10.2005, 19:42
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.533
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Die ultimative Anleitung zum Nähmaschinenkauf

5. Die "20 Jahre sind eine lange Zeit was neues wäre schön" -Maschine

Eigentlich näht deine Maschine noch so gut wie immer: Die Stiche gleichmäßig, der Motor schnurrt, du kannst sie im Schlaf bedienen,... aber trotzdem.... immer wieder schielt der Blick auf die neuen Modelle. Schick sind sie, die Computermaschinen. Haben Displays, zarte Knöpfchen oder Menues statt grober Drehschalter, es gibt viel mehr Nähfüße und überhaupt, sie sehen moderner aus. Und irgendwie... hättest du einfach gerne eine moderne Maschine. Und ein bißchen Geld dafür ist auch da.

Die Idealvoraussetzungen zum Nähmaschinenkauf! Du hast Erfahrung und du bist nicht in Eile. Und du kannst deine alte Maschine behalten. In diesem Fall muß die neue Maschine gar nicht alles gleich gut können, sondern sie ergänzt deine bewährte. Es ist nicht so schlimm, wenn das moderne Computermaschinchen zwar superschöne Zierstiche kann, dafür aber den Saum in dicken Jeans nicht so gut schafft. Dafür hast du dein altes Arbeitstier. Du kannst dich also entspannt darauf konzentrieren, welche Funktionen du dazu haben möchtest und danach auswählen. Laß dich im Laden in Ruhe beraten, schau dir die Maschinen an, probiere, wie du damit zurecht kommst.

Praxistip:

Wenn du dich unsicher fühlst, dem Verkäufer mit seinen komplizierten, modernen Maschinen alleine gegenüberzutreten, befürchtest, mit Schlagworten die gar nichts erklären an die Wand geredet zu werden, dann nimm eine Freundin mit. Er muß euch das erklären, bis ihr es beide verstanden habt.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Schnittkritik: ottobre 2/2009, Modell 6/"Loving" Top (Shirt)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
auswahl , baby lock , beratung , evolve , hobbylock 2.0 , kaufberatung , maschinenwahl , nähmaschinenkauf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:59 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13041 seconds with 13 queries