Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Community > Freud und Leid


Freud und Leid

Man braucht einen Rat, Hilfe, Schulter zum Anlehnen, Ecke zum Frustablassen und üüüberhaupt - teilt man hier Freud und Leid in der Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlt. Denkt aber immer daran - lesbar ist auch dieses Forum für den Rest der Welt.


leichter Hochzeitsneid - bin ich eine Zicke?

Freud und Leid


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.07.2007, 21:34
Benutzerbild von hochexplosiv
hochexplosiv hochexplosiv ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.04.2007
Ort: Dresden
Beiträge: 272
leichter Hochzeitsneid - bin ich eine Zicke?

Die Schwester meines Guten heiratet im August. Ich habe eben eine Stunde mit ihr telefoniert. Ich freue mich für sie, wirklich. Aber etwas wehmütig macht es mich auch. Wir sind älter und viel länger zusammen, aber keine Hochzeit geplant. Ich will erst heiraten, wenn konkret Kinder geplant sind. Ich kann 1000 vernünftige Gründe nennen, warum das so ist. Der wichtigste und derjenige den ich heute zum ersten mal laut ausgesprochen habe: ich will ihn nicht an mich binden. Er soll so lange wie möglich den Ausweg offen haben. Ich möchte nicht, daß er irgendwann feststellt, er hätte auch eine normale Frau heiraten können und hat nun mich mit all meinen Problemem für immer am Hals. Wer mich zu dem gemacht hat was ich bin, hat nur einige Jahre Gefägnis/ Psychatrie bekommen. Ich hab nunmal lebenslänglich. "Alles wird besser, doch nie wieder gut." (Rosenstolz) So ist das. Posttraumatisches Stresssyndrom. Ich lerne immer besser damit zu leben, sehe aber trotzdem in jedem Unbekannten einen Mörder. Ich weiß gar nicht, warum ich ausgerechnet ihr das gesagt habe, warum ich nicht heiraten möchte. So nahe stehen wir uns auch wieder nicht. Ich habe es ja nichtmal meiner Therapeutin gesagt, meiner Mutter schon gar nicht. Sie meinte, daß wären nur meine Komplexe und nach 8 Jahren könne ich doch davon ausgehen, daß er weiß auf was er sich eingelassen hat. Aber ich habe halt Angst und außerdem weiß sie doch gar nicht, wie schlimm es manchmal bei mir ist. Meine beiden vorherigen Freunde waren jeweils todunglücklich über die Trennung. Trotzdem sagten beide später, sie wären doch froh, jetzt in normalen Beziehungen zu leben. Sie haben sogar gesagt, sie glauben nicht, daß unsere Beziehung lange hält, weil es mit mir zu anstrengend ist auf Dauer. Aber er hält es schon doppelt so lange mit mir aus wie die beiden zusammen! Besser gesagt, ich bin diesmal (noch) nicht weggelaufen. Meine Liebe ist größer als mein Drang ihn für eine normale unbelastete Beziehung freizugeben. Warum habe ich es ausgerechnet ihr gesagt? Ich mag sie sehr gern und wir treffen uns auch häufig. Aber zugleich ist sie mein "Neidobjekt". Sie ist unbelastet, normal und fröhlich. Wenn ich sie ansehe frage ich mich immer wieder, ob ich als Erwachsene auch so gewesen wäre wie sie, wenn dieser eine Tag nicht gewesen wäre. Ich glaube so verschieden von ihr war ich nicht. Sie war zwar schon 17 als ich sie zum ersten mal getroffen habe. Trotzdem... ich denke so hätte ich werden können. Deswegen werde ich in ihrer Gegenwart manchmal zickig, traurig, launisch... eben unausgeglichen. Sie stößt mich mit der Nase auf das, was mir gestohlen wurde. Und jetzt heule ich sogar weil sie sich verlobt hat. Dabei will ich doch noch gar nicht heiraten. Oder ich will schon, aber am liebsten erst wenn ich "normal" bin, was wohl nie eintreten wird. Ich habe meine Hilfe bei der Planung angeboten, aber ich habe schreckliche Bedenken, daß mein "Neid" irgendwie bemerkt wird. Ich will ihnen doch die Vorfreude nicht verderben. Ich finde mich gerade selbser so richtig unausstehlich, weil ich mich nicht so richtig mit ihnen freue, wie sie es verdient hätten. Liegt es an meiner speziellen Situation, oder wart ihr auch schon mal bei so einer Gelegenheit auf etwas neidisch, was ihr eigenlich gar nicht wolltet? (Bitte, bitte melde sich eine die JA sagt.)

Das aufzuschreiben hat mir schon sehr geholfen. Ich schniefe jetzt bloß noch. Immerhin. Ich werde es trotzdem veröffentlichen. Brauche einfach Zuspruch und mein Guter ist diese Woche nicht da. Ich denke ich sollte mich auf die positiven Dinge konzentrieren. Immerhin gibt es eine Hochzeit. Das ist ein guter Anlaß für ein schickes und unvernünftig unpraktisches Kleid, ne? Mich in mein Abiballkleid zu diäten hat Mutter mir gestern streng verboten. 20kg in 12 Monaten wäre auch zu stressig. Außerdem will ich nie wieder 45 kg wiegen. Also was neues. Ob ich bis dahin gut genug nähen kann um es selber zu machen? Wenn ich im Mai nähe hätte ich notfalls noch 2 Monate um nach einem Kaufkleid in Kurzgröße zu suchen. Das ist doch realistisch. *heftigmitdemkopfnick*

Aber es gibt noch mehr gute Neuigkeiten: Meine "kleinen" Brüder waren heute Wohnungen besichtigen. Sie werden wohl nur 2 Straßen von mir weg einziehen. *juhu* Ich bin jetzt schon 10 Jahre von zu Hause weg und der größere studiert auch schon seit 2 Jahren hier, aber die Familie wieder so nahe dran zu haben. *schön* Ideal wäre es natürlich, wenn sie die Wohnung nehmen würden, wo wir uns vom Balkon aus zuwinken können, aber da fühlen die beiden sich wohl zu "überwacht". (Sie sagen höflicherweise, sie wäre halt teurer als die andere. -> ja 20€!) Ob ich sie dann wohl öfter sehe als bisher? Mein Instinkt sagt nein. Der Altersunterschied ist dafür zu groß. Aber hoffen darf man ja. Oder einfach ab und an uneingeladen zum Kontrollbesuch gehen. *fiesgrins*
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.07.2007, 21:45
Bianca K. Bianca K. ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 14.868
AW: leichter Hochzeitsneid - bin ich eine Zicke?

Hallo hochexplosiv,
ja, ich war auch schon mal neidisch, obwohl ich es nicht wollte und mich sogar für die anderen freue. Jedesmal wenn eine meiner Freundinnen schwanger ist, einen dicken Bauch hat und dann ein süßes Baby. Ich habe eine 5-jährige Tochter. Ich habe mich gegen ein weiteres Kind entschieden, weil es für mich und das Baby sehr riskant wäre. Die meiste Zeit bin ich sehr zufrieden mit meinem vernünftigen Entschluss und kann dir auch mindestens 25 gute Gründe (wenn nicht mehr) dafür nennen. Nur in dem Moment, wo ich Schwangere sehe, kommt so ein kleiner Neidstich durch.....

Schön, wenn es dir hilft, dir deinen Frust von der Seele zu schreiben, dazu ist Freud & Leid ja da und hier hören dir auch immer gerne andere Hobbyschneiderinnen zu.

Für mich hört es sich so an, als ob dein jetziger Freund dich genauso liebt, wie du bist und nicht wie du vieleicht hättest sein können?

Liebe Grüsse und alles Gute,
Bianca K.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.07.2007, 21:47
Benutzerbild von gabi die erste
gabi die erste gabi die erste ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.04.2005
Ort: Rostock
Beiträge: 15.055
AW: leichter Hochzeitsneid - bin ich eine Zicke?

Hallo hochexplosiv,

ich finde du gehst mit deiner situation sehr gut und vor allem locker um. So sehe ich das jedenfalls, als ich deinen fred gelesen hatte.
Und ehrlich - ich finde ein wenig neid, ist gar nicht so schlimm. Auch wenn du es so nicht möchtest. Du kannst es gut wegstecken, wenn auch nicht immer verstecken , also lass es so sein. Und dich vor allem von deinem besten mal so richtig knuddeln. Dann weißt du, daß eine hochzeit nicht unbedingt notwendig ist, um den mann fürs leben zu haben.

Außerdem hieß der spruch in den gründen stoff zu kaufen, daß man mit den vielen stöffchen schön kuscheln kann, wenn der göga nicht zu hause ist (so wie im moment auch bei mir )

Viele grüße und ein nettes schulterklopfen
Gabi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.07.2007, 22:05
Benutzerbild von sany
sany sany ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2006
Ort: ...wo die Uhren anders ticken...
Beiträge: 14.869
AW: leichter Hochzeitsneid - bin ich eine Zicke?

hallo!!!

ich kann deinen neid verstehen, aber auch die situation in der du sonst bist!!!!!
ich frage mich auch oft, wie ich wäre, wenn ich nicht über 20 jahre fremdbestimmt worden wäre. meine mutter ist psychisch krank, gesteht sich das nicht ein und hat mir für mehr als 20 jahre meine persönlichkeit geraubt.
mein mann (wir sind nicht verheiratet) hält es schon fast vier jahre mit mir aus und ich frage mich warum.... aber wir lieben uns und das ist das wichtige!! er hat mir so sehr geholfen, eine eigene persönlichkeit zu entwickeln... ich war beim psychologen in behandlung und bin auch wegen chronischer spannungskopfschmerzen beim neurologen.... aber die verarbeitung solcher erlebnisse kann eben nicht von jetzt auf gleich geschehen... meine schwester ist sechs jahre älter als ich und fängt jetzt erst an, ihre kindheit zu verarbeiten... so unterschiedlich sind die menschen!!! aber den mut zu haben, sich erstmal vor ein großes schwarzes loch zu stellen und zu sagen, jetzt ist der moment, wo ich anfange das erlebte aufzuarbeiten, ist was ganz wunderbares!!!!!!!!

denk dran, so wie du bist, - mit allem was du erlebt hast - bist du einzigartig!!!!!!!!!!!!!!!!! das zeichnet dich aus!!!!!!!! und genau deshalb bist du liebenswert!!!!

ich finde deine offenheit auch sehr lobenswert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ich merke oft, dass sowas totgeschwiegen wird. in der zeit, als es bei mir klick gemacht hat und sich vor mir dieses riesen loch auftat, habe ich viele freunde von mir gehen sehen.... vielleicht bin ich auch von ihnen gegangen.... bestimmte erlebnisse sind für außenstehende nicht nachvollziehbar!!! mich verstehen bis heute nur wenige, warum ich mich von meinen eltern ganz bewusst distanziere.... aber ich treffe für mich entscheidungen. nicht für andere.!!!

jetzt habe ich doch soviel geschrieben..... hoffe, wenigstens verständlich

verständnisvolle grüße

sany
__________________
Ich bin ich - das ist nicht immer leicht aber gut so!

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.07.2007, 22:08
Benutzerbild von sany
sany sany ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.05.2006
Ort: ...wo die Uhren anders ticken...
Beiträge: 14.869
AW: leichter Hochzeitsneid - bin ich eine Zicke?

ach ja, ich habe eine lautes JA!!! vergessen!!!
__________________
Ich bin ich - das ist nicht immer leicht aber gut so!

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:29 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,20146 seconds with 14 queries