Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Community > Freud und Leid


Freud und Leid

Man braucht einen Rat, Hilfe, Schulter zum Anlehnen, Ecke zum Frustablassen und üüüberhaupt - teilt man hier Freud und Leid in der Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlt. Denkt aber immer daran - lesbar ist auch dieses Forum für den Rest der Welt.


Eine kleine Schwalbe großziehen?

Freud und Leid


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.06.2006, 20:11
Benutzerbild von Raaga
Raaga Raaga ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 2.811
Downloads: 20
Uploads: 0
Frage Eine kleine Schwalbe großziehen?

Ich konnte es einfach nicht allein da liegenlassen - und der Natur ihren Lauf lassen. Vielleicht wäre es ja gnädiger, ein aus dem Nest geworfenes Schwalbenkind den Katzen zu überlassen, aber .....

Meine Frage ist jetzt, ob jemand Erfahrung speziell mit Schwalben hat und zusätzlich etwas dazu sagen kann????

Der kleine "Albert" hat - Gott sei Dank" - schon Federn, die Augen fest geschlossen, jetzt jede Menge Wasser intus und frißt endlich auch. Ich vermute, er muß es außerdem warm haben und ich sollte unsere Nachbarn bitten, fleißig auf Fliegenfang zu gehen.

Gruß

Raaga


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.06.2006, 20:39
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.470
Downloads: 16
Uploads: 6
AW: Eine kleine Schwalbe großziehen?

Schau mal hier nach, da stehen jede Menge Infos.
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.06.2006, 23:55
Teddyhexe Teddyhexe ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.04.2006
Beiträge: 250
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Eine kleine Schwalbe großziehen?

Ich habe vor Jahren mal Amseln aus einem heruntergerissenem Nest großgezogen, ich habe ihnen ,nunja, Hundefutter gegeben dabei habe ich festgestellt, das viele winzige Knochenstücke im Hundefutter sind.Die habe ich vor dem füttern immer herausgesucht. Ei oder Banane habe ich auch unter das Futter gemischt. Damit die Vögelchen ihren Schnabel aufmachten, habe ich immer gepfiffen, nach kurzer Zeit machten sie immer von selbst den Schnabel auf, sobald sie den Pfiff hörten, das sah lustig aus.
Einer von den dreien war der schwächste,der hatte eine Verletzung, dieser war nach einigen Tagen tot.
Ich hatte in dieser Zeit Urlaub, sonst hätte ich die Vögel gar nicht aufziehen können, in der ganzen Zeit konnte ich nicht länger wegbleiben, die brauchten ständig Fürsorge.
Gruß Teddyhexe
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.06.2006, 22:41
Benutzerbild von Raaga
Raaga Raaga ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Beiträge: 2.811
Downloads: 20
Uploads: 0
AW: Eine kleine Schwalbe großziehen?

Ganz vielen Dank für eure Antworten! Man braucht wirklich viel Zeit für so ein Baby und ich habe alle 30 Minuten gefüttert. Irgendwas habe ich wohl falsch gemacht, der kleine Vogel liegt im Sterben und ich muss hilflos zusehen. Jetzt habe die Leute im Stall doch recht gehabt, dass ich die Schwalbe nicht großziehen kann, weil diese Vögel extrem empfindlich sind.

Schade um den süßen Piepmatz! war so hübsch!

Gruß

Raaga


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.06.2006, 23:44
Benutzerbild von Nähwichtel
Nähwichtel
Gesperrt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.02.2006
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.180
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Eine kleine Schwalbe großziehen?

HI,
frag doch mal beim Kleintierzuchtvereint. Oder bei einem Vogelzuchtverein. Da gibt es doch in den gelben Seiten bei Euch bestimmt auch viele. Oder google im Internet Vogelzuchtverein. Ob das jetzt kleine Schwalben sind oder andere Vögel, ist egal. Vielleicht können die den Vogel auch übernehmen. Das Problem ist nämlich die Prägung der Schwalbe auf den Menschen, wenn Du sie großziehst. Sie ist draußen in der Natur ohne das Lernen von Artgenossen nicht überlebensfähig. Du hast jetzt erste Hilfe geleistet. Die Schwalbe ist noch nicht in der Prägephase. Wenn sie jetzt unter anderen Vögeln ist, wäre das besser. Vielleicht kann man Dir dort auch einen Tip geben, wo Jungvögel aufgezogen und freigelassen werden. Weißt Du, wenn es eine Stelle gibt, wo noch andere kleine Schwalben sind - und die gibt es sicherlich - kann sie unter Artgenossen groß werden. Sie verliert sonst ihre natürliche Scheu vor Menschen und kann sich auch ihr Futter später nicht selbst suchen. Das müssen Leute machen, die sich auskennen. Kannst auch mal beim Tierschutz versuchen, Infos zu bekommen. Ich habe mal einen kleinen Raben aufgezogen, ihm Fliegen beigebracht und so. Gottseidank kam nach ca. 8 Wochen ein Artgenosse, und sie sind zusammen weggegangen. Sonst hätte das Chaos gegeben mit den Nachbarn. Die einen haben ihn immer gerufen, die anderen haben ihn gehaßt. Ich habe immer gesagt, sie sollen ihn nicht rufen und so, damit er sich nicht an Menschen gewöhnt und dann bei irgendwelchen Tierhassern auf dem Frühstückstisch sitzt. Raben stellen dann auch viel an, wenn sie bei Menschen sind. Da sind Schwalben ja einfacher, aber Du mußt Dich da unbedingt schlau machen, sonst hast Du das Vögelchen gerettet, um es dann der Natur zu übergeben, die es töten wird.
Ach paß mal auf. Ich habe hier gerade ein Buch, das ich mir damals gekauft habe. Wärme ist gut, aber auf keinen Fall zu heiß. Sie schreiben hier, man soll eine umgedrehte Tischlampe 40-60 Watt (wenn der Vogel schon bein bißchen warm ist) nehmen und ein Metallgitter drauf. Darauf ein kleiner Kochtopf au Metall, der die Wärme gut leitet. In diesen Topf ein weiches, unbedingt gesäumtes Tuch. Gesäumt deshalb, weil sich ein Faden sonst unweigerlich um den Hals und Zehen des Jungvogels wickeln würde, was oft tödlich endet. Zur Kontrolle nimmst Du ein Thermometer, das ca. 37 Grad zeigen sollte. Also am besten immer messen in dem Topf unten an dem Tuch. Dann soll der Vogel schwarzen Kaffee oder Traubenzuckerlösung (Dextropur mit Wasser) bekommen. Aber Du darfst das nicht mit Gewalt mit einer Pipette oder so machen. Es kann passieren, daß das Wasser sonst in die Lunge läuft, statt in die Speiseröhre. Man taucht nur den finger in die Flüssigkeit und fupft dann den an der Fingerkuppe hängenden Tropfen auf die Schnabelspitze, dann kommt die Flüssigkeit allein dorthin, wo sie hin soll. Ich schick Dir eine PN mit meiner Tel.-Nr., wenn DU noch Fragen hast. Ich kann gern in meinem Buch weiter nachschauen. Ich kann Dich dann auch zurückrufen, weil ich Internet-Telefonie kostenlos hab.
Gruß Moni
PS: Kannst immer anrufen, auch spätabends.
Die schreiben hier noch, daß es am sinnvollsten wäre, das Tier wieder zurückzubringen, wenn es warm ist. Es dort auf einen Baum oder, falls das Nest gefunden wird, wieder dort reinzusetzen und das Nest so gut es geht zu befestigen. Die Elternvögel suchen nach ihrem Kind. Der Füttertrieb erlischt erst nach einigen Tagen. Der Vogel muß aber alle paar Stunden was zu fressen kriegen. Das heißt, wenn er noch gelebt hat, als Du ihn gefunden hast, würden ihn die Eltern auch wieder finden, denn sie müssen vor kurzem da gewesen sein und ihn gefüttert haben. Du könntest morgen den Vogel dort wieder hinsetzen auf einen Baum oder so und abwarten, ob die Eltern kommen. Mußt Dich natürlich verstecken, sonst kommen sie nicht. Wenn Du zu lange wartest, hören sie dann auf zu suchen, und Du mußt das allein machen oder - wie gesagt - am besten Leute finden, die was davon verstehen. Ich hätte damals den Raben nicht mitnehmen sollen, denn die Eltern hätten ihn sicherlich versorgt. Heute gerade habe ich einen kleinen Raben gefunden, den ich auf einen BAum gesetzt habe. Die Eltern waren total aufgeregt und haben sich erst beruhigt, als ich den Vogel abgesetzt und mich entfernt hab. Die schreiben hier, es sei wirklich am besten, zu schauen, daß die Eltern ihr Kind wiederfinden. Ich kann DIr das gern vorlesen, wenn Du mich anrufst - ich ruf Dich zurück. Natürlich müßtest Du wirklich ein paar Stunden warten, ob die Eltern kommen, nicht nur eine halbe Stunde oder so. Nur wenn man sicher ist, daß die Eltern wirklich aufgegeben haben, sollte man eingreifen. Naja, jetzt hab ich aber viel erzählt. Ich schick Dir eine PN mit meiner Nummer. Kannst ja selbst entscheiden. Also wirklich: Ich will Dir nicht raten, den Vogel einfach sich selbst zu überlassen, auf keinen Fall. Aber versuch wirklich, die Eltern zu finden bzw. denen die Möglichkeit zu geben, das Jungtier zu finden. Ist die beste Lösung. WENN sie erst mal da sind und ihn gefunden haben, kannst Du wirklich gehen. Es passiert oft, daß Jungtiere aus dem Nest fallen, aber die verständigen sich durch Rufen mit ihren Eltern. Man soll sie nur aus der unmittelbaren Gefahrenzone von Autos, Katzen etc. bringen. Grúß Moni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:47 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11408 seconds with 13 queries