Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 24.06.2013, 23:56
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 17.836
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Schnitt von Kaufshirt abnehmen

Jup,

wenn du es opfern kannst/willst, kannst du das so machen, ja

Eine andere Methode wäre, durchsichtige Folie drüberzulegen und es abzuzeichnen. Mit Trennen wird es aber vermutlich einfacher, weil du die Kanten dann glatt bügeln und jedes Teil glatt hinlegen kannst. Den Wasserfall würdest du dann im zweiten Schritt abzeichnen, Shirt auf links ziehen, und dann die Folie entsprechend anlegen. (Äh, verständlich?)

Die meisten Sachen sind durch das Tragen (und unregelmäßigen Zuschnitt) allerdings oft mehr oder weniger verzogen. Liegen die Seitennähte gerade aufeinander, wenn du es unter den Achseln gerade liegen hast, oder nicht?

Ich zeichne solche Teile als ganzes ab, dann falte ich sie im Stoffbruch und gleiche die Nähte aus - jeweils die Mitte zwischen den beiden Linien als neue Linie wählen klappt meist ganz gut.

Messen und vergleichen mit einem herkömmlichen Shirt-Schnitt empfiehlt sich auch. Und die Länge der zusammengehörigen Nähte angleichen, also dass die Seitennähte von Vorder- und Rückenteil gleich lang sind, zum Beispiel, die Schulternähte etc.

Wobei es in der letzten Zeit in der Burda gelegentlich Wasserfall-Schnitte ab, im Heft, und vermutlich auch bei den Einzelschnitten/Downloads. Hast du mal geguckt, ob es etwas vergleichbares vielleicht als Schnitt zu kaufen gibt? Einen fertigen Schnitt abzuändern (Kauf-Shirt ausmessen, vergleichen, ggf. Schnitt ändern) ist meiner Erfahrung nach schon etwas einfacher (weniger aufwendig) als ein viel getragenes Teil abzuzeichnen.

Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,05708 seconds with 11 queries