Einzelnen Beitrag anzeigen
  #30  
Alt 30.05.2008, 19:06
Benutzerbild von fusselmieze
fusselmieze fusselmieze ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.12.2007
Ort: K-Town
Beiträge: 14.883
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Wieviele "Nähprogramme" braucht der Mensch?

Ich bin ja eher der puristische Typ, der solides Handwerkzeug liebt und Schnick-Schnack nicht gebrauchen kann (und will ). Deshalb liebe ich meine Pfaff 1119 von 1985 heiß und innig und hoffe inständig, dass sie mir noch lange erhalten bleiben wird.

Was ich an einer Nähmaschine unbedingt brauche:

- Gradstich (bis 6mm ist ganz praktisch)
- Zick-Zack (4mm Breite reicht völlig aus)
- ausgenähter Zick-Zack (drei Stiche nach link, drei Stiche nach rechts)
- ordentliche Knopflöcher (ob halbautomatisch oder automatisch ist mir egal)

Mit diesen Stichen nähe ich auch meine T-Shirts, Fleecepullover, Leggings, Radler, etc. Einziges unverzichtbares Hilfsmittel sonst: Zwillingsnadel.


Was ich nicht brauche:

- Verstellbarer Nähfußdruck

Ich hatte mit meiner Pfaff noch nie Probleme mit Jersey oder anderen Stoffen. Ging immer alles tadellos, obwohl sich der Druck nicht verstellen lässt. Auch ohne IDT.

- Zierstiche

Die sind nett wenn man sie hat, aber ich habe sie in den 22 Jahren seit ich die Maschine besitze vielleicht 5 Mal verwendet.

- Diverse Overlock und Elastikstiche

Mach ich alles mit normalem Zick-Zack. Dieses Vor- und Zurücknähen bei den Elastikstichen nervt mich ziemlich. Man hat das Gefühl es geht überhaupt nicht voran.


Was ich nie verwende (meine Maschine aber hat):

- dreifach Gradstich (kann man nicht mehr auftrennen, geht also gar nicht)
- dreifach Zick-Zack (also wie dreifach Gradstich, nur Zickzack)
--> Wofür brauch man den? Zick-Zack an sich ist doch schon elastisch genug?

Eine Nähmaschine sollte schon ein gewisses Gewicht haben, da bei mehr Masse die Schwingungen, die durch das Nähen entstehen einfach besser gedämpft werden und sich nicht so leicht auf den Tisch übertragen.

Just my 2cents.

Gruß,
Karin
__________________
Der Körper sollte der Maßstab für die Kleidung sein, nicht umgekehrt!
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,08438 seconds with 11 queries