Einzelnen Beitrag anzeigen
  #87  
Alt 28.05.2009, 10:42
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.586
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: BH-Projekt - oder gut Ding will Weile haben!

Für die Rückenteile habe ich mich an der Bügelkurve orientiert und muss sagen, der BH ist nicht schlecht - aber ...

Die Bügelenden gucken wieder raus, besonders, wenn ich sitze. Da ich dann gerne die Schultern etwas hängen lasse, poken sie in die Arme - aber weniger als bei den allen anderen BH, das ist ja auch schon mal was.

Das Problem ist dieses Mal ein anderes.

Sonst hat der Speck sich immer "hinter" das breite Unterbrustband geschoben, so dass die Bügel dort vom Brustkorb weggedrückt wurden - das war ja auch schon mal Thema (Linksammlung etwas weiter vorne). Dieser BH hat kein Unterbrustband und so hat sich der Bügel samt Bügel-Band unter dem Gewicht der Brüste in die Weichteile (= Bauchspeck) regelrecht hineingepresst. Ich hatte schließlich unten in der Rundung, über jeweils 7cm, richtige Striemen. Getragen habe ich den BH am Samstag ca. 8 Std. lang, auf einer Garten-Party. Dort habe ich noch relativ viel gestanden und möchte lieber nicht wissen, wie ich ausgesehen hätte, wenn ich nur gesessen hätte. Wären wir noch länger geblieben, so hätte ich mich umziehen müssen, einen Zauberkreuz hatte ich im Auto liegen .

In einem anderen Thread habe ich was geschrieben, das ich der Einfachheit halber hier zitieren will:
Zitat:
Zitat von 3kids Beitrag anzeigen
Bei mir führt die Bügellosigkeit dazu, dass die Brüste nach außen wegdriften, wobei das Mittelteil dann vom Brustkorb wegkommt. Das Wegdriften geht soweit, dass ich kaum die Arme bewegen kann.

Einige BH habe ich, da sind wohl bei objektiver Betrachtung die Körbchen zu klein. Wenn dann das Mittelteil 3cm absteht, sind die Körbchen gerade passend, aber es gibt das Drift-Problem nicht, weil dafür kein Stoff mehr da ist ...

Den Rebecca habe ich noch nicht genäht - aber ich denke mal, dass die Probematik bei allen Bügel-BH, die man ohne Bügel trägt, auftritt. Bis zu einer gewissen Größe mag das gehen, bei einem Händchen voll Masse z.B., aber bei einer Orange oder gar Pampelmuse ...

Die Masse sucht sich halt den Weg des geringsten Wiederstandes - und weil die Rückenteile nach hinten ziehen, klappen die Brüste nach außen. Ich hoffe, ich habe das verständlich beschrieben. Meine Rückenteile sind daher auch nicht mit so viel Zug. Sonst rutschen die Brüste ja noch mehr um die Ecke.

Soweit meiner Erkenntnisse zu dieser Problematik.

Die einzige Möglichkeit, das Driften abzustellen, ist ein steifes Vorderteil, aber die Oberkante kriegt man nicht steif ohne Bügel!

Zumindest ist mir dafür noch keine Möglichkeit eingefallen.

Ich habe deshalb kürzlich mal wieder einen Bügel-BH genäht. Dieser passt - im Vergleich zu allen anderen - recht gut. Denke ich zumindest, die Meinung des Profis hole ich mir beim BH-Nähkurs im Juni.

Aber ich denke, das wird der einzige bleiben, da ich davon Druckstellen bekomme! Dort wo die Bügel auf dem Bauch sitzen, sind rote Striemen. Solange ich stehe, geht alles noch, aber wehe ich setze mich, dann wird der Bauch hochgeschoben und der Speck schiebt sich um die Bügel herum. Da ich einen Büro-Job habe, ist das ein NoGo.

Somit muss ich wieder versuchen, ob ich nicht doch noch einen besseren bügellosen BH hinbekommen.
Soweit die Planung für die Zukunft.
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,06365 seconds with 11 queries