Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 31.07.2012, 09:20
Benutzerbild von JessyD
JessyD JessyD ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Witten
Beiträge: 15.417
Downloads: 6
Uploads: 1
AW: Alles für die Uni - Komplette Ausstattung für mich und Sohnemann

Hallo,

zu den Rahmenbedingungen:
Ich wohne in Witten und die Uni ist in Essen. Das Kind ist im Moment 18 Monate alt. Wird natürlich älter

Das Rad wird von zu Hause bis zum Bahnhof genutzt, da sitzt das Kind im Anhänger und die Taschen sind auch im Anhänger - der hat ein "Gepäckfach" bzw. "Mini-Kofferaum". Dann geht es mit dem Zug nach Essen und mit der U-Bahn zur Uni.
Ich denke, dass John - so heißt mein Sohn - meistens laufen wird, aber wenns dann doch mal zu früh ist oder nachmittags zu spät (er verzichtet im Moment gerne auf den Mittagsschlaf) dann wird er getragen. Denn Kinderwaagen im Anhänger geht nicht
An der Uni geht er in eine "Eltern-Selbsthilfegruppe" bei der die studierenden Eltern gegenseitig auf die Knirpse aufpassen. Dort ist auch ein Buggy vorhanden, den ich ausleiehn kann wenn ich ihn mal in Essen brauche. Für die Uni-KiTa steht er auf der Warteliste. Wenn sich diese Lösung als nicht praktisch erweist, muss ich wohl eine Tagesmutti suchen.

Trolley für das ganze Gedönse hatte ich vor der Elternzeit immer (da hab ich als Fachinformatiker gearbeitet - Notebook also Pflicht).Aber mit Kind ist das etwas unpraktisch weil ich dann immer nur eine Hand frei habe.

Das Notebook wird auch nicht jeden Tag mitkommen - aber für ein paar Kurse werde ich ihn brauchen mein Nebenfach ist Informatik. Mitschriften mache ich grundsätzlich mit der Hand. Mit den ganzen Formeln und Co ist es digital einfach zu zeitraubend.

Ablenkung habe ich zwischen den Vorlesungen bzw. Übungen durch John und die anderen Knirpse wohl genug, da brauche ich wirklich nichts zusätzliches. Das Notebook ist für mich ein reines Arbeitsgerät - zumindestens an der Uni

Die Einkaufstaschen sind auch eher für den Notfall gedacht. Oder für den Rückweg mit dem Rad, denn Kaufland ist direkt am Bahnhof

Wechselsachen im großen Maße kann ich in der Krabbelburg - so nennt sich diese Selbsthilfegruppe - lagern, aber ich einen Body und ein T-Shirt oder Puli habe ich eigentlich immer in der Tasche. Denn wenn das mit dem Selbständigen essen nicht so klappt, will ich John nicht den ganzen Weg in nassen Klamotten lassen müssen Und Windeln sind nur so 2 - 3 für den Weg halt.

Bücher wie gesagt, werde ich hoffentlich nicht schleppen müssen. Die Bilbliothek ist ist da gut ausgestattet

So, hab ich jetzt noch was vergessen?

Ach ja, Tee, Wasser und Saft sind in der Krabbelburg vorhanden, das heißt da können John und ich unsere Trinkflaschen wieder auffüllen wenn wir sie leer gesüppelt haben. Und Kaffee gibt es da auch, das heißt, da reicht mir mein mobiler Kaffeebecher und ich brauche keien Thermoskanne

Wenn euch sonst noch was einfällt, dann sagt bescheid und fragt
Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,07996 seconds with 11 queries