Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 14.10.2017, 09:15
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.508
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Maschine geht beim Händler kaputt

Zitat:
Zitat von intina Beitrag anzeigen
Kann jetzt nicht sagen ob der Vergleich passt, aber so hab ich das in einem ähnlich geartetem Fall erlebt.

Mein Sohn hat seine Brille im Sport so verbogen, sodass er sie nicht mehr nutzen konnte. Ich bin zum Optiker gegangen um sie wieder ausrichten zu lassen wollte selbst nicht Hand anlegen, da ich befürchtete, dass sie bricht.

Beim Optiker ist das dann auch passiert. Er hat gesagt kein Problem er schickt sie auf seine Kosten ein, damit sie wieder repariert werden kann und so ist es geschehen. Wäre sie mir gebrochen, hätte ich für die Reparatur aufkommen müssen. Da es ihm passiert ist hat er die Haftung dafür übernommen. Allerdings kann ich nicht sagen, ob diese gesetzlich geregelt ist.
Das mit der Brille beim Optiker ist meinem Mann auch passiert. Er bekam sogar ein neues Gestell, weil das andere irreparabel war. Er konnte sich bis zu einem Betrag X ei es aussuchen, das klein genug war, seine Gläser einzuschleifen.

Was diesen Fall angeht, denke ich auch, dass als Höchsbetrag das anzusetzen ist, was du bezahlt hast. Eine andere Maschine muss der Händler dir nicht besorgen und bei Reparatur heißt es wahrcsheinlich ganz schnell "wirschaftlicher Totalschaden". Womig wir dann wieder bei dem Höchstbetrag wären.

Aber einfach so "Pech gehabt", damit würde ich mich nicht zufrieden geben.

Daumen drück
Rita
 
Page generated in 0,09952 seconds with 11 queries