Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 05.08.2009, 00:05
Benutzerbild von Olmi
Olmi Olmi ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.02.2009
Ort: Norden
Beiträge: 153
WIP für mein Stuhl-Utensilo

Hallo,
da sich tatsächlich jemand für meine Idee interessiert hat hier jetzt mein WIP.
Es ist mein erster und ich hoffe ich bekomme es einigermassen verständlich hin.

Das Problem:

mein immer vollgemüllter Nachbarstuhl in der Küche.

Die Idee:
Eine Ablage für den ganzen Kram damit ich nicht mehr suchen muss und endlich Ordnung ist, natürlich Stoff

Ich hatte noch Cord rumzuliegen und Dekostoffreste für schmale Streifen zum verstärken der Taschenkanten.
Alle Teile werden gedoppelt damit nicht gleich alles ausbeult.

Wie das Teil aussehen soll hab ich schon so etwa im Kopf, also los gehts.

Zuerst muss der Stuhl vermessen werden (Skizzen unmäßstäblich!):


Anschliessend hab ich das Schnittmuster entworfen.
Wichtigste Frage: wie soll das Utensilo befestigt werden??
Ich wollte meinen Griff im Stuhl weiter verwenden können, also musste ich durch das Loch.
Man muss also eine Oberkante festlegen die das Gewicht des Inhalts tragen kann und: wieviele Taschen sollen drauf?.

Mein erster Entwurf war folgender:



Zuerst war ich hochzufrieden aber mich störte ziemlich schnell dieser aufspringende Spalt an der Seite.
Also habe ich den Nahttrenner gezückt...

Mein neuer Schnitt sah dann so aus



Ich hab die Maße direkt auf den Stoff gezeichnet, das ging ganz gut.

Zuschneiden

Auf diesem Foto sind 2 Taschen schon fertig, habe sie von dem aufgetrennten Utensilo weiterverwendet.
Die Taschen eventuell etwas trapezförmig zuschneiden damit es am Eingriff nachher nicht zu eng ist.
Ich habe es leider nur bei einer Tasche gemacht. Muss ich eben jetzt ein bisschen ausleiern das Ganze.
Die Futterteile habe ich nicht ganz so hoch wie die Teile aus Cord zugeschnitten
damit nach dem Verstürzen kein Futter rausguckt.

Los gehts mit den Taschen
Streifen aufnähen und jeweils Ober- und Unterkante der Taschen verstürzen.
Die Taschen die ganz nach unten sollen unten offen lassen.

Hier v.l.n.r. die einzelnen Schritte

Taschen anordnen

Hier habe ich darauf geachtet dass die Oberkanten der Taschen versetzt sind.
War eh alles schon ziemlich dick...

Taschen aufsteppen

Taschen von oben nach unten aufsteppen, Seiten und Untere Kante.
Hier sieht man dass die grosse Tasche oben breiter ist als unten.
Je nach geplantem Inhalt (hier soll zur Not mal mein Läpptopp rein) kann das sinnvoll sein.
Die schmale Tasche oben habe ich ausserdem mit senkrechten Nähten unterteilt

Seitennähte schließen

Gut zu sehen: das vordere Teil ist schmaler als das hintere.

Seitennaht Futter

Wichtig: eine Seitennaht nur jeweils oben und unten ein kleines Stück schliessen.
Die Öffnung braucht man zum wenden!

Oberkante verstürzen

Oberstoff und Futter rechts auf rechts ineinanderfummeln und die Oberkante steppen.

Nun wirds kompliziert zu erklären...

Die Teile so legen dass alles richtig liegt. Auf dem Foto sieht man die Wendeöffnung im Futter.
Die untere Kante des Utensilos ist noch offen.


Ich habe dann eine Stelle der unteren Kante so zusammengesteckt wie sie genäht werden muss, rechts auf rechts.
Dann hab ich in die Wendeöffnung gegriffen und diese gesteckte Stelle durch die Öffnung gezogen.
Den Rest hinterher. Es ist ein irres Gewusel


Stück für Stück habe ich dann die Unterkanten aufeinandergesteckt und rechts auf rechts abgesteppt.

Wenn man ganz rum ist sieht es so aus:

Ob das so richtig ist??? Mal umdrehen...???

Tadaa!!!


Beim Steppen der Unterkante ist dann noch ein Problem aufgetaucht.
Es geht um diese Stelle:

Ich würde etwa auf der eingezeichneten Linie über die Seitennaht nähen (eher noch weiter)
damit diese nur in eine Richtung verstürzt wird.
Ich habe das erst nachträglich geändert und zeige Euch das Chaos wenn man partout in die Ecke will


Man sieht die neue Naht aber auch die alte, da wo die Einschnitte enden.

Ja und Ecken einschneiden nicht vergessen sonst bekommt man das nicht gewendet.

Den Verschluß oben habe ich mit richtig breitem Klettband genäht welches ich mal bei einem Schuster gekauft hatte.

Das wars dann auch schon. Hier das Ergebnis OHNE aufspringende Seiten:




Und jetzt hoffe ich, dass das alles funktioniert hat und auf eine Seite passt...

Mit Zitat antworten
 
Page generated in 0,17640 seconds with 11 queries