Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=82)
-   -   erste Hose (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=38027)

tinalein 11.05.2006 14:01

erste Hose
 
Huhu ihr Lieben,

nachdem das mit dem ersten Shirt ja so eeeeinigermaßen erfolgreich war, folgt nun der 2. Streich.
Meine erste Hose! (eine bollerige Pyjama-Hose mit Gummizug zähle ich jetzt mal nicht wirklich dazu ;) )

Alsoooooooooo, ich hatte mal eine Jeans, eine gekaufte... die saß für meine jetzige Größe schon zieeeeeemlich perfekt, aber sie war einfach "aufgeliebt".
Ergo hab ich beschlossen, ok, tragen kannst Du sie eh nicht mehr, trenne zumindest ein Hosenbein auf und benutze es als Schnittmuster!
Wie ich fand, eine prima Idee.
Aber die Götter der Schnittmuster waren nicht milde gestimmt, und so sah dann das Ergebnis nach dem nähen aus:


http://tinalein.blogger.de/static/an...s/links_02.gif


Verdrehte Beinnähte :freak:
Na gut, wenigstens meinten die Engel der Nähkunst es gut mit mir, und mein allererster Hosen-Reißverschluß war super :)
Und insgesamt saß die genähte Hose sooo klasse, na gut sie zwickte etwas, es war kein elastischer Stoff wie beim Original, dass ich wusste, diesen Schnitt will ich uuunbedingt in vernünftig und grade haben, jawohl! Das wäre dann MEIN ULTIMATIVER HOSENSCHNITT.

Mein erster Rettungsversuch bestand darin, das rechte Hosenbein einfach mittig aufzuschneiden und auseinander zu schieben bis die Seitennähte grade aussehen und einfach einen Stoffstreifen in der Mitte aufzustecken:


http://tinalein.blogger.de/static/an.../rechts_02.gif


öööhm, irgendwann sah ich dann ein, dass die Himmelsboten des Talents mir noch weniger gut gesinnt waren und ich das auf diesem Wege niemals nicht vernünftig und grade hinkriegen würde, so dass daraus ein neues Schnittmuster entstehen könnte, und so super wie vorher wird sie dann am Bein ja bestimmt auch nicht mehr sitzen.....

Also strafte ich die Götter der Schnittmuster und die Himmelsboten des Talents mit Nichtbeachtung, und das Teil flog als Ufo in die Ecke.

Nun begab es sich zu einer Zeit vor ein paar Tagen, dass hier ein Stoffmarkt zu gegen war.
Und was für Stöffchen traten danach wohl die Reise in das Tinaleinsche Nähreich an???
Genau, Hosenstöffchen, 4 an der Zahl :silly:

Ich bekam auch einige Tips und Infos, wie denn mein Schnitt noch hinzubiegen sei, der Fadenlauf, welcher nicht grade wäre, sei Schuld.
Nun gut, spätestens jetzt war es an der Zeit, jenes Ufo aus seiner finsteren Ecke zu erlösen.

Mein jetziger Rettungsversuch besteht darin, den abgenommenen Schnitt auf einen Hosen-Einzelschnitt gelegt zu haben, und mich da an dem Fadenlauf und den Linien orientiert zu haben.
Nach stundenlangem hin und herschieben, ja wo müsste die Linie denn jetzt passenderweise herlaufen, ja wie was, was mache ich denn nu an der vorderen Mitte, ach Du Schreck, wie sieht das denn aus, wie krieg ich das denn an der Stelle hin.....hab ich jetzt einen Schnitt auf Folie gemacht, der den Status "vorläufig fertig" erhält.
So sieht das jetzt mit der Folie auf dem Einzelschnitt liegend aus:


http://tinalein.blogger.de/static/an...chnitt_gif.gif


Ok, ich weiss, man kann nicht allzuviel erkennen, hatte leider nur ein Knipshandy zur Verfügung :o
Ein bißchen kann man auf dem Bild erahnen, dass meine Schnittführung doch leicht anders ist als die vom Einzelschnitt....

Und nu sitz ich hier in meinem kurzem Hemd...... und trau noch nicht mal den Stoff in die Hand zu nehmen...
*überlegungsmodusan* das kann doch nümals nüch hinhauen.... das kann doch gar nicht gut gehen...und wenn sie dann wieder nicht sitzt...*überlegungsmodusaus*

Ich sitz hier zwischen hoffen und bangen, wenn das wieder nicht klappt, weiss ich auch nicht, wäre dann superenttäuscht, weil Hoffnungen macht man sich ja doch, und malt sich das in Gedanken schon richtig schön aus, endlich einen für sich optimalen Grundschnitt zu haben, und Hosen bräucht ich nunmal auch wirklich dringend...
Und dann muss ich auch noch gleich einen von meinen Stoffmarkt-Stöffchen nehmen, weil ich keinen Probestoff mehr hab *angsthab*

Na mal sehen... vielleicht schaff ich es ja heute zumindest noch aufzumalen und zuzuschneiden...

Liebe Grüße,
:winke: Tina

Foxi 11.05.2006 15:13

AW: erste Hose
 
:lol: Hi Tina,
ich würde einfach anfangen. Gibt es denn nirgends einen käuflich zu erwerbenden Schnitt, der deinem ziemlich nahe kommt? Ich habe das 1x probiert mit Hose auftrennen und so und habe es sehr schnell wieder dran gegeben. :mad:
Ich wünsche Dir jedenfalls ganz viel Glück. Du schaffst das schon :D

stofftante 11.05.2006 21:22

AW: erste Hose
 
Tinalein,
diesen abenommenen Schnitt kannst Du nur mit einem ähnlich elastischen Stoff nähen. Das wird sonst nichts. Wie ich sehen kann, hat der abgenommene Schnitt einen viel kleineren Gesäßdurchmesser als der Burdaschnitt. Um auf den erforderliche Kreuznahtlänge zu kommen geht er natürlich viel länger hoch. (wenn er quer gedehnt wird, wird er kürzer)
Der Stoff muß super quereleastisch sein. Leider, meine Prognose: das wird nix.
heidi

tinalein 11.05.2006 23:17

AW: erste Hose
 
Zitat:

Zitat von stofftante
Wie ich sehen kann, hat der abgenommene Schnitt einen viel kleineren Gesäßdurchmesser als der Burdaschnitt.

Heidi schau mal, ich hab nochmal die Linien mit einem Bildbearbeitungsprogramm so gut es ging nachgezeichnet, die roten sind vom meinem Schnitt, die grünen vom Burdaschnitt:


http://tinalein.blogger.de/static/an...rbeitet_01.gif


Ich hab´s jetzt nicht nachgemessen, weil mein Schnittteil zum abmalen auf dem Stoff liegt, aber so schaut es für mich nicht so aus, als wenn mein Gesäßdurchmesser kleiner als der vom Burdaschnitt ist.
Die Linien verlaufen nur völlig anders :o
Und ich sollte vielleicht dazu sagen, dass meine Hose keine Hüfthose war, die Burda-Hose schon.

Was eine Kreuznahtlänge ist weiss ich allerdings nicht. :nix:

Ich hab jetzt nur angefangen aufzumalen... aber nu werd ich auch weitermachen, und sie dann probehalber nähen, nutzt ja nix, mal schauen was dabei raus kommt.


Zitat:

Zitat von Foxi
Ich habe das 1x probiert mit Hose auftrennen und so und habe es sehr schnell wieder dran gegeben. :mad:
Ich wünsche Dir jedenfalls ganz viel Glück. Du schaffst das schon :D

Soooo schnell geb ich nicht auf, ich hab auch noch ein ca. 3 Jahre altes Blusenufo ( :winke: Anne), das wird iiiirgendwann auch noch fertig..... :D



Also ich nehm noch Wetten für die Hose an :D
Werden mir die Götter der Schnittmuster, die Himmelsboten des Talents und die Engel der Nähkunst wohlgesonnen sein????

Wird der nette Nachbar mich gleich zurückrufen und mir seinen Fotoknips leihen???

:winke: Tina

sewing Adam 11.05.2006 23:22

AW: erste Hose
 
Die Kreuznaht ist die Naht an der hinteren Mitte, quasi die Naht die rechte und linke Hinterhose miteinander verbindet. Ich glaube du packst das Tina! Wir werden uns bemühen dir beizustehen. Nagano hat in ihrem Hosen wip auch mit abgenommenem Schnitt gearbeitet und das problem der verdrehten Nähte gehabt. Die Lösung hat sie auch erklärt, würde sich vielleicht lohnen mal nachzulesen.
Viel erfolg weiterhin! ;)
lg ADAM:)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:58 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,07569 seconds with 11 queries