Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=9)
-   -   Passformproblem: Schrägzüge unterhalb des Busens (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=156715)

dod 13.06.2012 20:17

Passformproblem: Schrägzüge unterhalb des Busens
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Hallo zusammen,
ich habe erstmals meinen Kleidergrundschnitt in einen Schulterprinzessschnitt umgewandelt. Beim Probemodell deuteten sich schon leichte Schrägzüge unterhalb des Busens an. (Die Schrägzüge an den Armausschnitten habe ich noch nicht beachtet, da ich die Ärmel noch nicht drin habe) Ich überprüfte die vorderen Teilungsnähte und bemerkte, dass ich im vorderen Mittelteil mehr Vorderlänge brauchte. Das habe ich dann abgeändert und das Oberteil dann zugeschnitten. Der Originalstoff erwies sich als ziemlich bockig und steif und ergab auch schon bei den Teilungsnähten kein besonders ansehnliches Ergebnis. Dazu haben sich Schrägzüge unterhalb des Busens eher verschlimmert (obwohl beim Probemodell mehr Vorderlänge eine Verbesserung ergeben hatte). Woran liegen diese Schrägzüge? Ich würde das gerne herausfinden, bevor ich dieses Teil hier in die Tonne kloppe...Ich habe dummerweise alles schon "fest" genäht und kann also nur an einem neuen Teil etwas verändern. An der Puppe zeigt sich das Problem nicht, aber die hat trotz BH immer noch nicht meine Cupgrösse (die ich manchmal wirklich kleiner wünschte - das würde alles viel einfacher machen... :rolleyes: )
Vielen Dank für eure Hilfe!

nowak 13.06.2012 23:41

AW: Passformproblem: Schrägzüge unterhalb des Busens
 
Hm, für mich sieht es so aus, als hätte im Brustbereich dein Schnitt noch "Minusweite". Ist das so beabsichtigt?

Und wie hast du denn den Übergang von der vergrößerten Vorderlänge auf die Seitennähte gestaltet? Eventuell "hakt" es da.

Edit: Wenn du Ärmel einnähst, dann wird die Armöffnung unter der Achsel etwas weiter und der Stoff kann da nach oben rutschen. Kannst du die Öffnung mal bis an die spätere Ärmeleinsatznaht einschneiden?

3kids 14.06.2012 01:23

AW: Passformproblem: Schrägzüge unterhalb des Busens
 
Ich denke, dass der Hüftausfall zu gering ist.

Du kannst unterhalb des Busens mehr in den Abnäher nehmen und musst den Betrag dann an der Seite des seitlichen Vorderteils wieder zugeben. Wie viel das ist, weiß ich nicht, aber da dürfte das Problem liegen.

Ich kenne das nur zu gut! Die Weite stimmt überall und trotzdem sitzt es nicht. Aber es ist so, dass die Falten auf das Problem zeigen - ob Du das Modell am Busen weiter haben möchtest, ist Geschmackssache, aber das andere Ende der Falten liegt klar auf der Stelle, wo die Hüfte breiter wird.

Schade, dass Du nicht mehr trennen willst

LG Rita

galvan 14.06.2012 01:30

AW: Passformproblem: Schrägzüge unterhalb des Busens
 
bin auch der gleichen meinung du brauchst mehr hüfte für einen ungezwungenen Fall, hinzu kommt ja auch noch dass das vt Seite am Arbloch ebenfalls wellen schlägt, da hast du zu wenig ausgeholt, da muss an dem teil noch was weg, aber nur an diesem ....sprich ein teil der Naht ist gerade, der andere hat einen grösseren schwung..

lg Galvan

dod 14.06.2012 11:33

AW: Passformproblem: Schrägzüge unterhalb des Busens
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Also erst einmal allen herzlichen Dank für eure Hinweise!

Zunächst die Vorschläge von Marion:

Zitat:

Zitat von nowak (Beitrag 1959543)
Hm, für mich sieht es so aus, als hätte im Brustbereich dein Schnitt noch "Minusweite". Ist das so beabsichtigt??

Nein, eigentlich nicht... :o Ich habe aber immer den Eindruck, dass, wenn ich noch mehr Weite einfüge, der Busen noch gigantischer wirkt. Vielleicht ein Trugschluss.


Zitat:

Zitat von nowak (Beitrag 1959543)
Und wie hast du denn den Übergang von der vergrößerten Vorderlänge auf die Seitennähte gestaltet? Eventuell "hakt" es da.

Die mittleren Teilungsnähte sind nun genau gleich lang, d.h. ich musste jetzt nicht beim Mittelteil besonders viel einhalten. Ich habe mit Stütznaht und Einschneiden etc. genäht.


Zitat:

Zitat von nowak (Beitrag 1959543)
Edit: Wenn du Ärmel einnähst, dann wird die Armöffnung unter der Achsel etwas weiter und der Stoff kann da nach oben rutschen. Kannst du die Öffnung mal bis an die spätere Ärmeleinsatznaht einschneiden?

Hab ich nun mal gemacht, bringt aber leider keine grosse Änderung:

Dann der Hinweis von Rita und Galvan mit dem Hüftausfall: eigentlich ist das Teil ja ausgestellt, also direkt über Hüfte habe ich den Eindruck von genügend Weite.

Zitat:

Zitat von 3kids (Beitrag 1959611)
Ich denke, dass der Hüftausfall zu gering ist.

Schade, dass Du nicht mehr trennen willst

Tja, dummeweise ist die NZg schon zu sehr zurückgeschnitten, ich war mir irgendwie sicher, dass nach dem Füttern und dem Einschneiden alles schön an seinen Platz rutschen würde. Was es dann aber leider nicht tat...
Hier mal ein Bild, bei dem ich aus der Mininahtzugabe noch ein wenig herausholen konnte (allerdings hatte ich auch hier eingeschnitten, da das normalwerweise die Spannungsfältchen beseitigt):
Von vorne sehe ich keine wirkliche Verbesserung, aber vielleicht müsste ich mehr dazugeben, was halt nicht möglich war. Pfeil zeigt, wo ich ausgelassen habe:
Hier hab ich auch mal den Schnitt abgebildet. Wie man sieht hab ich schon in der Taille einen ziemlich grossen Abnäher.Vielleicht hab ich im Mittelteil zuwenig eingekurvt, der Abnäher ist nicht symmetrisch. Könnte das der Fehler sein? Die gepunktete Linie zeigt, wo es mehr WEite bräuchte, richtig? Noch tiefer an der Hüfte sitzt das Teil bereits sehr légèr, oder meintet ihr die Mehrweite dort?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:28 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,06691 seconds with 11 queries