Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   aus der Redaktion (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=70)
-   -   Buchvorstellung : Schöner Nähen mit Profitechniken (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=188923)

Quälgeist 18.06.2017 14:13

Buchvorstellung : Schöner Nähen mit Profitechniken
 
<div style="float:left; text-align: center"> <img src="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/quaelgeist/stiebner/profitechniken.jpg" align="left" width="390" height="435" vspace="10" hspace="20" alt="Schöner Nähen mit Profitechniken" /></a>

Bild: Verlag Stiebner

</div>

Autor: Naoko Domeki, Shihoko Makino
Seitenzahl: 127
Preis: € 24,90
ISBN: 978-3-8307-0971-8
Erschienen beim Stiebner Verlag



Ich mag die Bücher des Stiebner Verlages, weil sie einen hochwertigen Eindruck vermitteln. Daher bin ich immer sehr gespannt auf die Neuerscheinungen und wenn ich etwas spannendes finde von dem ich denke, daß es Euch interessiern könnte, versuche ich ein Rezensionsexemplar zu bekommen.
So auch bei dem Titel " Schöner nähen mit Profitechniken"

Der Titel hat mich neugierig gemacht und ich bin immer daran interessiert zu lernen, besser zu werden und Profis etwas abzuschauen.
So wie viele hier im Forum auch.

Als das Buch kam, habe ich mich voller Erwartung hingesetzt und war gespannt, wie das Buch aufgebaut ist.

Ich muß gestehen, ich war und bin irritiert. Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt, das bei "der Nähmaschine und deren Zubehör" anfängt und mit "Kleidungsstücken fertigen" aufhört.
Dazwischen gibt es "Stoffe, Garne, Nadeln", "Grundtechniken", "Nähen mit verschiedenen Nähfüßen" und "Schneidertechniken".

Ob ich in einem Buch, das mit Profitechniken wirbt, eine Einführung zum Thema Nähmaschine und deren Zubehör brauche, weiß ich nicht. Mir kommt es fehl am Platz vor oder ich gehöre nicht zur Zielgruppe des Buches.


Verblüfft hat mich, mit welchen Nadelstärken die Autorinnen genäht haben:
Chiffon-Georgette mit der Nadelstärke 90, ebenso Baumwollbatist oder Seidentaft.
Bei den Bilden und den Beschreibungen hatte ich ein Stirnrunzeln.

Die Ausführungen dazu scheinen nur die Nadelstärken 90/ 110/ 140 zu kennen. Bei der Übersetzung fiel mir auch auf, daß nicht alles ins metrische System übersetzt wurde. Bei 2 Bildern befinden sich die Angaben für Nadelstärken in 11. Oder es wurde hier jeweils eine 0 für die Nadelstärke 110 vergessen. Das würde zu dem gezeigten Stoff eher passen wie 75/ 11.

Wer die Nutzung von Nadeln und deren Stärken gerne immer greifbar haben möchte, dem lege ich die beiden Nadel Indexe von Organ und Schmetz (Nadel ABC) ans Herz. Die beiden finde ich hilfreicher wie das Kapitel in dem vorgestellten Buch.


Der für mich eigentlich spannende Teil sind die "Schneidertechniken", die sich hauptsächlich mit dem "Anfertigen von Halsausschnitten", dem "Anfertigen von Kragen", "Anfertigen von Verschlüssen", "Anfertigen von Taschen", "Anfertigen von Ärmeln", "Anfertigen von Falten" sowie Grundtechniken von Strickstoffen beschäftigten.

Vieles davon ist nicht neu, bei den Taschen finde ich das Buch aus dem gleichen Verlag, daß sich nur und ausschließlich mit dem An- und Aufnähen von Taschen beschäftigt deutlich besser.
Die meisten der gezeigten Techniken sind für mich eher Grundwissen, denn Profitechniken.

Tricks wie Papier am Nahtanfang und Nahtende propagieren wir hier auch schon seit einigen Jahren

Einzig wirklich interessiert habe ich das Kapitel mit den Ärmeln gelesen, da dort die Kappnaht und die franz. Naht bei den Ärmelrundungen gut beschrieben ist. Beide Themen hatten wir hier auch schon im Forum.


Grundsätzlich gut finde ich, daß an und auf den Bildern gute und eindeutige Beschreibungen zu finden sind, inkl. Zentimeterangaben, was wie in welchem Abstand genäht werden soll. So z.B. bei Taschen oder Stütznähten.


Als ich das Buch ausgelesen hatte, mußte ich mir selber die Frage stellen, was ich erwartet habe. Leider kann ich es nicht konkretisiern. Vielleicht sind die im Buch gezeigten Vorgehensweisen Profitechniken, die ich als solches nicht sehe, weil ich sie mir in Kursen und alleine erarbeitet habe. Wenn ja, dann müßte ich mich jetzt wohl als Profi bezeichnen. Mit dem was ich weiß, halte ich mich selber jedoch für eine fortgeschrittene Anfängerin.
Das bringt mich zu der philosophischen Frage "wann und wie lange ist man Anfänger und ab wann ist man ein Profi?"

Die Technik alleine, wie man etwas näht, macht es ja nicht alleine. Es muß in einem Zusammenspiel von Schnitt und Technik funktionieren um zu einem guten und ansprechenden Ergebnis zu kommen.

Die wenigsten Hobbynäherinnen setzen sich wirklich hin und üben die gezeigten Techniken an einzelnen Stoffstücken beschriften sie und heben sie sich dann auf.
Das wäre aber oftmals sinnvoll um besondere Nähtechniken, die man nicht ständig macht, für sich selber begreifbarer zu machen.
Oder aber, man nimmt das Buch, arbeitet die Techniken einzeln mit entsprechende Stoffstücken nach und legt sich damit einen Ordner an mit dem Verweis auf das Kaptiel/ die Seite in dem Buch.



Mein Fazit: Das Buch hat gute Ansätze, aber ob das vorgestellte Material für einen langjährigen, interssierten Hobbyschneider/In wirklich etwas neues bringt? Da bin ich mir nicht so sicher.
Ich halte das Buch geeignet für Anfänger, da es Grundlagen sowie Tipps und Tricks bereit hält, die einem Newbie in dem schönen Hobby viele AHA-Momente beschert.
Wer jedoch professionelle Nähkurse mit Wissensvertiefung besucht hat, wird mit dem Buch vermutlich nicht glücklich werden.
Für Menschen, die gerne autodidaktisch unterwegs sind, birgt es einige Schätze, siehe meine Anregung das Buch mit Stoffstücken nachzuarbeiten.







</p><div style="border: 1px solid; float: center; padding: 10px">Wir danken dem Stiebner Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.
Das Recht an dem eingestellten Bild liegt beim Stiebner Verlag.
</div>

Bineffm 18.06.2017 14:20

AW: Buchvorstellung : Schöner Nähen mit Profitechniken
 
Kann es sein, dass bei den Nadelstärken irgendwas bei der Übersetzung gründlich schief gegangen ist - das Original kommt ja anscheinend aus Japan? Nadelstärke 110 ist ja bei Haushaltsmaschinen schon eher unüblich - und 140???? Ich glaub nicht, dass da unsere Normalausstattung mit arbeiten könnte...

Sabine

Quälgeist 18.06.2017 14:26

AW: Buchvorstellung : Schöner Nähen mit Profitechniken
 
Zitat:

Zitat von Bineffm (Beitrag 2559268)
Kann es sein, dass bei den Nadelstärken irgendwas bei der Übersetzung gründlich schief gegangen ist - das Original kommt ja anscheinend aus Japan? Nadelstärke 110 ist ja bei Haushaltsmaschinen schon eher unüblich - und 140???? Ich glaub nicht, dass da unsere Normalausstattung mit arbeiten könnte...

Sabine

Sabine, ich vermute es, bin mir aber nicht sicher.

nowak 18.06.2017 16:36

AW: Buchvorstellung : Schöner Nähen mit Profitechniken
 
Wobei Organ als japanische Firma ja die gleichen Bezeichungen für Nadelstärken hat wie Schmetz...

Es gibt noch das "Singersystem" (angeblich hat Singer das eingeführt) mit stärken wie 11 oder 14, wenn da jemand eine Null angehängt hat, käme wohl eher was sinnvolles raus. 9 wäre dann so was wie eine 65... das würde für Chiffon eher Sinn machen.

Vielleicht fragst du mal bei Verlag? ;)

fegagi 18.06.2017 22:33

AW: Buchvorstellung : Schöner Nähen mit Profitechniken
 
Ich danke Dir für diese Rezension und die damit verbundenen Mühen.

So gravierende Fehler bei der Übersetzung fördern bei mir nicht das Vertrauen in den restlichen Inhalt des Buches.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,05790 seconds with 11 queries