Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   aus der Redaktion (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=70)
-   -   Zeitschriftenschau "Ottobre 2/2017 - Woman" mit Schnittmuster-Test von MissRobinson (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=188068)

N!NA 06.03.2017 09:04

Zeitschriftenschau "Ottobre 2/2017 - Woman" mit Schnittmuster-Test von MissRobinson
 
Vor kurzem ist die Frühjahr/Sommerausgabe der Ottobre Woman erschienen und hat bereits die ersten Hobbyschneiderinnen zum Nähen animiert. Die aktuelle Ausgabe bietet Modelle fürs kühlere Frühjahr bis hin zum Hochsommer an.

<a href="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-a.jpg"><img src="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-a.jpg" align="left" vspace="10" hspace="20" alt="Ottobre 2/2017"></a>

Alle (!) 20ig Modelle sind in den Größen 34 – 52 enthalten. Die Ottobre trennt nicht zwischen Plus- oder Petit-Größen sondern versucht für alle Größen taugliche Schnitte zu entwerfen. Wie bei den kids fashion-Ausgaben enthalten die Schnittmuster keine Nahtzugaben und sind in unterschiedlichen Farben auf Schnittmusterbögen aus festem Papier gedruckt.

<a href="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-b.jpg"><img src="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-b.jpg" align="right" vspace="10" hspace="20" alt="Ottobre 2/2017"></a>

Im Editorial geht Chefredakteurin und Designerin Tuula Hepola auf die großen Unterschiede und Bedürfnisse der Kundschaft der Ottobre ein und gibt einen kurzen Überblick wie groß die Spannbreite ist. Tuula Hepola beschreibt, dass die Redaktion der Ottobre versucht dieser großen Spannbreite von jungen Frauen bis hin zu Großmüttern, Anfängern bis hin zu Fachleuten der Handarbeitsbranche, … gerecht zu werden. Dies gelingt im Großen und Ganzen auch recht gut, jedoch fehlen mir persönlich ein, zwei Anspruchsvolle Modelle aus der höchsten Schwierigkeitsstufe, die in diesem Heft leider gar nicht vertreten ist.

Nun etwas ausführlicher zu den Inhalten des Heftes:
Den Anfang macht der inzwischen obligatorische Shirt-Schnitt. Diesmal – passend zum Frühjahr/Sommer-Thema – mit kurzen Ärmeln und etwas weiter geschnitten, so dass man es als Statement-T-Shirt gestalten kann. Der Schnitt begegnet einem später im Heft nochmal als T-Shirt-Kleid wieder. Die vorgestellte Raglan-Jacke ist laut der Beschreibung mit knappen Weitenzugaben bemessen worden, leider wirkt das genähte Model nicht so, sondern lässt eine großzügige Weitenzugabe vermuten. Aus Softshell könnte ich mir die Jacke gut vorstellen.

Weiter geht es mit einem Jeans-Hemd-Kleid, welches sich jedoch beim Lesen der Beschreibung als „Leinenchambray-Hemd-Kleid“ herausstellt. Diesen Stoff kannte ich bisher nicht und habe im Stoffladen danach gefragt. Es handelt sich bei Leinenchambray um einen sehr feingewebten Leinenstoff.

<a href="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-c.jpg"><img src="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-c.jpg" align="left" vspace="10" hspace="20" alt="Ottobre 2/2017"></a>

Neben luftigen Sommerkleidern, Tops und Hosen enthält diese Aufgabe noch einen kurz Mantel. An dem Mantel scheiden sich die Geister. Meine erste Reaktion war „Ein Bademantel!?!?“. Als sich jedoch jemand anderes mein Heft anschaute, kam „Oh ist der schön! So gemütlich und doch tragbar! Den muss ich mit unbedingt nähen!“. Mit so gegensätzlichen Reaktionen hatte ich nicht gerechnet. Ich werde also abwarten ob ich bald genähte Exemplare dieses Mantels sehen werden und mir dann ein Bild machen.

Für festlichere Anlässe oder fürs Büro bietet uns die Ottobre diesmal ein Kleid an und präsentiert es uns in zwei verschiedenen Varianten. Der Schnitt wurde einerseits für Ponte-Jersey mit 15% Elastizität und andererseits für unelastische Stoffe konstruiert. Somit kann das Kleid aus den unterschiedlichsten Materialien nachgenäht werden.

<a href="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-d.jpg"><img src="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-d.jpg" align="right" vspace="10" hspace="20" alt="Ottobre 2/2017"></a>

<a href="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-e.jpg"><img src="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/Ottobre-2-2017-e.jpg" align="right" vspace="10" hspace="20" alt="Ottobre 2/2017"></a>

Und jetzt möchte ich das Wort abgeben an MissRobinson, die uns schon in ihrem UWYH mit ihren tollen Hoodies begeistert hat und viele andere damit angesteckt und motiviert hat sich auch einen zu nähen. Sie hat bereits ein Schnittmuster aus dieser Ottobre getestet und stellt es uns vor.

Viel Spaß mit ihrer Besprechung des Hoodie-Schnittmusters aus der Ottobre:



Mich als leidenschaftliche Hoodieträgerin hat natürlich das Modell Hide Away direkt zum Nachnähen inspiriert.
In diesem Fall habe ich mich an die Masstabelle gehalten und mich für die Grösse 46 entschieden. Normalerweise messe ich die Schnitteile aus und das hätte ich diesem Fall auch tun sollen. Ich finde dass der Schnitt sehr reichlich ausfällt. Im Hüftbereich musste ich noch gut 4 cm (2 auf jeder Seite) abnähen.Das nächste Mal werde ich die 44 probieren und den Brustbereich mittels FBA erweitern.
Beim Stoff fiel meine Entscheidung auf einen relativ leichten, elastischen Sommersweat. Um den unifarbenen Stoff ein bisschen aufzupeppen, habe ich die vordere Schulter, Kapuze und Ärmel mit Stickmotiven verziert.


<a href="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/MissRobinson_a.jpg"><img src="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/MissRobinson_a.jpg" align="left" vspace="10" hspace="20" alt="Ottobre 2/2017"></a>

Da ich gedoppelte Kapuzen schöner finde als einfache, wurde das Ganze mit einem farblich passenden Jersey kombiniert, den ich ebenfalls an den Tascheneingriffen verarbeitet habe. Hier muss man ein bisschen auspassen, dass bei der zweifarbigen Verarbeitung nicht das Muster an der Teilungsnaht vorblinkt. Ansonsten ist diese Art der Taschenverarbeitung relativ easy und -wie ich finde- sehr schön.
Außerdem habe ich mich für einen Kordeldurchzug entschieden. Für mich gehört das einfach zum Hoodie dazu :-)
Die Kapuze überlappt ca. 10 cm, geht also nicht von Seitennaht bis Seitennaht.
Eine Besonderheit wäre da noch zu erwähnen. Der Hoodie ist relativ lang. Er endet bei mir ca. ein Handbreit über dem Knie, und ich bin 1,70 m groß.


<a href="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/MissRobinson_b.jpg"><img src="http://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre-2-2017/MissRobinson_b.jpg" align="left" vspace="10" hspace="20" alt="Ottobre 2/2017"></a>

Alles in allem ist das ein sehr schönes Teil, welches Hoodieträgerinnen lieben werden. Sehr kuschlig und bequem. Es ist relativ einfach zu nähen und ich glaube auch für Anfänger gut zu bewältigen. Mit dicken Strumpfhosen und Stiefeln trage ich den auch im Büro. Ich für meinen Teil werde ihn bestimmt noch öfter nähen.

Eure MissRobinson



Liebe MissRobinson vielen Dank für Deine Besprechung des Hoodie-Schnittmusters!


Viele Grüße,
Nina

Nähbert 06.03.2017 14:31

AW: Zeitschriftenschau "Ottobre 2/2017 - Woman" mit Schnittmuster-Test von MissRobins
 
Super!
Gerade dieser Schnitt hat es mir wegen der überlappenden Kaputze und den etwas anderen Taschen auch angetan, allerdings möchte ich nicht so ein langes Teil haben, weil ich doch noch eine (wenn auch nicht ganz kurze) Jacke drüberziehen möchte und weil ich lange Dürre in so einem Teil wirklich nur ein Strich in der Landschaft wäre (178 cm, Gr. 38, 64 kg). Mal gucken, ob man da ohne Probleme Länge wegnehmen kann.
Wie fällt er am Armloch aus? Passt da noch eine "normal" geschnittene Jacke drüber?
LG, Carola

MissRobinson 06.03.2017 16:52

AW: Zeitschriftenschau "Ottobre 2/2017 - Woman" mit Schnittmuster-Test von MissRobins
 
Bei mir passt eine normal weit geschnittene Jacke drüber und ich habe relativ kräftige Oberarme. Also dürfte das bei dir kein Problem sein:)

Ulrike1969 06.03.2017 20:00

AW: Zeitschriftenschau "Ottobre 2/2017 - Woman" mit Schnittmuster-Test von MissRobins
 
Ich habe eine Kundin schon in dem Kleid gesehen, sah sehr gut aus.
Sie hat die Taschen allerdings weg gelassen, da das Schwangerschaftsbäuchlein schon wuchs..... Sie meinte es wäre noch gut Platz für die nächste zeit.
Jacke trug sie auch ganz normal darüber.
LG Ulrike

Nähbert 09.03.2017 09:50

AW: Zeitschriftenschau "Ottobre 2/2017 - Woman" mit Schnittmuster-Test von MissRobins
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Der Hide Away-Hoodie muss noch ein bischen warten, denn ich habe gerade keinen Sweat da und will ja eigentlich meine Stoffvorräte aufbrauchen.
Da wäre der Rock "Bouquet" geeignet. Der ist ziemlich unkompliziert von der Machart, obwohl er von Ottobre zwei Schwierigkeitspunkte erhält.... wahrscheinlich wegen der Blumenstickerei, auf die ich jedoch verzichte. An RV und Knopf mit Knopfloch kann es nicht liegen, das ist ja im Prinzip kein Hexenwerk.

Ich habe noch einen Leinenstoff mit Blumenmuster hier im Schrank.
Den Rock wollte ich jedoch mit Futter nähen, da der Leinenstoff hell ist. Ein weiteres Problem bei dieser einfachen Machart scheint mir der Bundstreifen zu sein. Er ist lt. Schnittmuster 4 cm breit und ohne "Kurve" zugeschnitten. D.h. er wird sich nicht so harmonisch der Körperform anpassen, sondern an der oberen Kante möglicherweise abstehen.
Spricht etwas gegen einen selbstentworfenen, mehr formenden Bund?
Kann ich da einen Bundstreifen eines anderen gut sitzenden Rockes nehmen, bei dem die Bundunterkante von der Weite dem Ottobrerock entspricht?

LG, Carola


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:12 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,05836 seconds with 11 queries