Hobbyschneiderin 24 - Forum

Hobbyschneiderin 24 - Forum (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/index.php)
-   Schnittmustersuche Damen (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Angesetzter Faltenrock (http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=36109)

annilu 10.04.2006 23:06

Angesetzter Faltenrock
 
Und schon wieder bin ich auf der Suche nach einem ganz bestimmten Schnitt:
Ein Faltenrock, aber einer mit einem "Sattel" oder einer "Passe" - ganz ähnlich wie bei einer Jeans. Auch mit Eingrifftaschen im 5-Pocket-Stil und RV und Gürtelschlaufen. Die Falten selbst sind dann in Hüfthöhe angesetzt und in Kellerfalten gelegt. Habe so einen Rock aus Jeansstoff gesehen und würde ihn soooo gern nachnähen - wenn IHR mir jetzt einen passenden Tipp habt, wo ich einen solchen Schnitt finde, das wäre SUUUUPER!!!
Lieben Dank schon mal an alle für's Schnittkistendurchwühlen, Schnittmusterheftezerfleddern und Köpfezerbrechen!

LG
Heike

Ernamaus 11.04.2006 09:31

AW: Angesetzter Faltenrock
 
In der Quick u. Easy war ein Rock drin, allerdings wurde als Passe da eine alte Jeans verwendet. Oder du nimmst den Faltenrock aus der QuE und änderst die Passe selber, wie bei einer Hose.

LG Katrin

Capricorna 11.04.2006 09:59

AW: Angesetzter Faltenrock
 
Halllo,

in der Q&E sind aber keine Kellerfalten-Röcke...

Bei Burda gibt es den 8114, aber der hat keine Passe.

Bei Neue Mode gäbe es die 23092, mit zwei vorderen Kellerfalten, oder die 23292. Oder die 23149 als Minirock. Oder die 23348, auch ein Mini, mit "normalen" eingelegten Falten... ;)

Liebe Grüsse
Kerstin

babsi1111 11.04.2006 10:18

AW: Angesetzter Faltenrock
 
Hallo Heike,
genau so einen Rock wollte ich auch und hab mir den Schnitt selber aus einem Jeansrock-Schnitt gemacht.

Ich habe das vordere und hintere Rockteil ein bisschen mehr ausgestellt als es war und dann auf der gewünschten Höhe durchtrennt.
Die Teile für die Falten habe ich dann verdoppelt, so dass ich keine Stoffbruch mehr drin hatte.
Vorne und hinten habe ich dann nur noch jeweils 5 Falten eingefügt, wobei Seitennaht liegt genau in der Mitte zwischen zwei Falten liegt und eine Falte jeweils auf die vordere und hintere Mitte trifft.
Das Stück mit den Falten habe ich von der Länge her berechnet und an einer Stelle in den Papierschnitt eingefügt, damit ich nicht so viele Streifen einsetzen musste. Dann habe ich die Falten eingezeichnet.
Als CLou habe ich die Falten so gemacht, dass das Teil mit den Falten nach unten weiter wird. DAs erreicht man dadurch, dass die Falten schräg gefaltet werden und der Faltenboden unten weniger groß ist als oben.
Das kann man mit einem Papiermodell schnell testen bis man es gecheckt hat. Hat mir gut geholfen ;)

Insgesamt klingt das vielleicht kompliziert, ist aber kein Problem. Ich habe bei meinem ersten Versuch die 5 Pocket-Variante reduziert, weil ich nicht so viel Arbeit wollte, aber das Teil sieht super aus. Es macht super schlanke Beine und der Schnitt macht schon Rundwanderungen bei diversen Nachahmerinnen.
Also einfach ausprobieren, ist überhaupt kein Problem und es lohnt sich wirklich nicht, da für einen Schnitt Geld auszugeben.
Ach ja, beim Markieren der Falten wirst du noch merken, dass es sinnvoll ist, die Aussenbrüche nach rechts durchzuschlagen, weil man die ja links auf links legt, aber das siehst du dann ja beim Nähen. Die Innenbrüche braucht man nur links.

Tschüss
Barbara

Janwin 11.04.2006 13:33

AW: Angesetzter Faltenrock
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo Heike,
ich habe letztes Jahr diesen Rock aus der KNIP von August 2004 genäht. Er sieht total klasse aus. Man könnte ihn oben sicherlich auch mit Jeanstaschen arbeiten.

Viele Grüße
Christine


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:14 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen

Page generated in 0,07446 seconds with 11 queries